Pressemitteilungen - Communications de presse - Press releases

Denkanstöße zum Abkommen Regierung-Religionsgemeinschaften. Die Regierung spricht von einer notwendigen Modernisierung, die dem 21. Jhd. gerecht werden soll. Mit Blick auf die inhaltliche Finalität, die das Abkommen wiederspiegelt, ...

Die unterzeichnenden Vereine begrüßen den seitens der Regierung angestoßenen Reformprozess in Sachen Trennung von Kirche und Staat, haben aber mit Befremden die Berichte nach dem gestrigen Regierungsrat zur Kenntnis genommen. Wir verstehen sehr wohl, dass die Trennung von Kirche und Staat ...

Après les diverses déclarations relayées dans la presse écrite et parlée, et suite aux abominables attentats à Paris mais également aux atrocités commis à travers le monde par des djihadistes (Boko Haram, ISIS, El-Qaïda et autres), nous aimerions solliciter votre bienveillance par rapport à nos points de vue ...

Angesichts der tragischen Ereignisse vom 7. Januar liegt es uns am Herzen, unsere Traurigkeit und unser Unverständnis zum Ausdruck zu bringen. Die Gräueltaten der letzten Tage zielten auf diverse Werte unserer aufgeklärten Gesellschaft: Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und das freie Denken. Als Vertreter humanistischer und universeller Werte ist es für uns wichtig ...

Am Dienstag wurde von 8 Religionsgemeinschaften eine Art Grundsatzprogramm unterzeichnet, in dem die Bereitschaft aller Kulte, in die öffentliche Schule zu drängen bekräftigt wurde. Anhand einer kollektiven Solidaritätsbekundung wird versucht, Druck auf Regierung und Gesellschaft auszuüben.

Ce mardi, les représentants de huit communautés religieuses ont signé un mémorandum, affirmant ainsi leur volonté de se voir garantir un accès à tout prix à l’école publique. Par le biais de cet acte de solidarité mutuelle, les cultes essaient d’exercer de la pression sur le Gouvernement en particulier et sur la société en général.